Startseite
Choose the English version Sélectionnez votre langue! Neue HEAD acoustics UK Tochtergesellschaft Neue HEAD acoustics Italia Tochtergesellschaf Choose the Japanese version New HEAD acoustics Korea subsidiary Choose the Chinese version
  Produkte & Lösungen     Telecom     Produkte     Binaurale Aufnahmesysteme   
  Kunstkopfmesssysteme HMS II - Übersicht     Warum Kunstkopf-Messtechnik?
HMS II - Warum Kunstkopf-Messtechnik?
 
Kaum jemand würde ein Geräusch mit ver- schlossenen Ohren beurteilen.

Dennoch ist dies die gängige Praxis bei konven- tionellen Analyseverfahren in der Akustik und Schwingungsmesstechnik. Denn Aufnahmen mit herkömmlichen Messmikrofonen eignen sich nicht für eine gehörgerechte Beurteilung eines akustischen Szenarios, da wesentliche akustische Informationen wie die räumliche Anordnung von Schallquellen und die Selektivität der Hörwahrnehmung verloren gehen.

Doch gerade die dreidimensionale Ortung von Schallquellen und die Beeinflussung des akustischen Signals durch das menschliche Hörsystem sind wesentliche Bestandteile des normalen Hörempfindens.
Ein Mensch ist in der Lage, eine Schallquelle dreidimensional im Raum zu orten, d.h. sowohl in der horizontalen Ebene (1) als auch in der Medianebene (2).

Die Ortung erfolgt automatisch anhand von Laufzeit- und Pegeldifferenzen des akustischen Signals an beiden Ohren. Denn das Außenohr bewirkt eine richtungsabhängige Filterung des Schallsignals. Die Filterwirkung beruht auf der Modifikation der Schallwellenausbreitung durch Dämpfung, Beugung, Reflexion und Resonanz der Schallwellen. Dabei spielen die geometrischen bzw. anatomischen Formen des Kopfes und der Schulter sowie der Einfluss der Ohrmuschel eine entscheidende Rolle. Auf diesem Ortungsvermögen des menschlichen Gehörs basiert auch die Fähigkeit, einzelne Schallquellen aus einem Geräuschteppich zu selektieren.

Binaurales Hören kann mit einer Anordnung von zwei Messmikrofonen als "Ohrersatz" nicht nach- gebildet werden. Erst durch die Berücksichtigung der akustischen Filtereigenschaften des Kopfes und der Ohren werden gehörrichtige, unverfälschte Aufnahmen möglich. Das menschliche Gehör unter- scheidet sich in vieler Hinsicht von den Eigenschaften konventioneller Schallaufnehmer. Einerseits erfolgt im Gehör eine äußerst komplexe Signalverarbeitung, die die Amplitudenverteilung, die spektrale Zusammensetzung und die zeitliche Struktur des akustischen Signals erfasst. Der Hörer nimmt einen umfassenden Gesamteindruck eines akustischen Ereignisses wahr. Andererseits verfügt der Mensch nur über einen sehr kurzen akustischen Speicher. Die von HEAD acoustics entwickelte Kunstkopf-Messtechnik ermöglicht nun die gehörrichtige Aufnahme akustischer Signale kombiniert mit der Speicherung akustischer Ereignisse. Die Wiedergabe einer Kunstkopf-Aufnahme erzeugt den gleichen Höreindruck, als wenn der Hörer das Schallereignis unmittelbar wahrgenommen hätte.

Durch die originalgetreue Aufzeichnung und Wiedergabe von beliebigen Schallereignissen und deren digitale Konservierung ist mit diesem System eine vergleichende, gehörgerechte Beurteilung von unterschiedlichen Geräuschsituationen durchführbar und dokumentierbar. Und auf Grund der Kom- patibilität der Kunstkopf-Technologie zur konventionellen Messtechnik können subjektive und objektive Schallfeldanalysen in einer Untersuchung kombiniert werden.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!
 
 
Ich möchte den Newsletter erhalten. Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten).
   
 
HEAD acoustics GmbH

Ebertstraße 30a
52134 Herzogenrath
Deutschland

Telefon: +49 2407 577-0
Fax: +49 2407 577-99
E-Mail: info@head-acoustics.de


© 2019 HEAD acoustics GmbH. All rights reserved.
Aktuelle Produktvorstellung
Weitere Informationen
nach oben